Feuerschiff

FEHMARNBELT

ab 1965 FS RESERVE KIEL

 

- aktives Feuerschiff von 1904 bis 1967 -

 

 Leider noch kein Bild

 

Position: 54°36' Nord und 11°9' Ost

 

Schiffsdaten

Länge ü.a.: 49,50 m

Länge z.d.L: 41,00 m

Breite:

Seitenhöhe: 5,20 m

Tiefgang: 4,40 m

Vermessung: 364 BRT

Auftraggeber: Ministerium der öffentlichen Arbeiten in Berlin

Behörde: Wasserbauamt Flensburg

Begründung: Ersatz für das überalterte, hölzerne Feuerschiff ex "Eider I", Baujahr 1866/67, das zunächst wegen fehlender Haushaltsmittel für einen Neubau auf die neueingerichtete Station "Fehmarnbelt" am 21.03.1902 ausgelegt wurde

Bauwerft: A.G. "Weser", Bremen

Baujahr: 1904

Baubeschreibung: Dreimastschoner mit Notbesegelung, erstes Feuerschiff mit Laternenmast und Gasglühlicht

 

Geschichte:

04.03.1905 ausgelegt im Fehmarnbelt, Position: 54°36' Nord und 11°9' Ost

1928 das Leuchtfeuer wird elektrifiziert

1940-1945 Einsatz bei der Kriegsmarine als Wachschiff auf dem Zwangsweg in der Ostsee

15.09.1945 wieder auf der Friedensposition ausgelegt

11.01.1962 Kollision mit dem polnischen Dampfer "Polanitzka", auf der Reede vor Puttgarden Leck notdürftig abgedichtet und zur Werftreparatur abgeschleppt

1965 im Februar Feuerschiff eingezogen, Reserve-Feuerschiff für die Stationen "Kiel" und "Fehmarnbelt", Umbenennung in "Reserve Kiel"

05.07.1967 Außerdienststellung

1968 zum Abwracken verkauft an Fa. Eisen & Metall in Bremerhaven

Der Laternenmast des Feuerschiffes ist erhalten geblieben und kann heute auf dem Außengelände des Deutschen Schifffahrtsmuseums in Bremerhaven besichtigt werden.

 

 

 Bilder-Galerie